Eigeninitiative als Ausweg

Thomas Goebel

Von Thomas Goebel

Di, 10. März 2009

Freiburg

Vor fünf Jahren wurde die "Hirschen-WG" für Menschen mit Demenz gegründet / Vorbild für andere Projekte in der Region.

Seine Mutter Ruth ist eine "Ureinwohnerin" der Hirschen-WG, sagt Rainer Bruckhoff. Anfang März 2004 ist sie in die Wohngemeinschaft im ehemaligen Gasthof Hirschen eingezogen. Das alte Gebäude liegt Mitten in Ebnet; der erste Stock war einmal der Tanzsaal. Genau vor fünf Jahren entstand hier Freiburgs erste Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz. Acht Zimmer hat die WG, in einem von ihnen wohnt Ruth Bruckhoff.

Manchmal sitze seine Mutter mit den anderen Bewohnern oder den Betreuern zusammen und erzähle ihnen eine Geschichte von einem Gorilla, der Topflappen verkauft, sagt Rainer Bruckhoff. "Ihre Welt ist relativ klein – aber in sich schlüssig. In dieser Welt lebt sie." Bevor sie in die Hirschen-WG zog, habe seine Mutter im "betreuten Wohnen" gelebt. "Das bedeutete: Es gab einen Bewegungsmelder in der Wohnung und eine Cafeteria im Haus." Seit sie in der Wohngemeinschaft lebe, gehe es ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ