Universitätsbibliothek

Fassade der neuen UB soll nicht zu stark blenden

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Mi, 01. Juni 2011

Freiburg

Sie besteht aus Glas und poliertem Edelstahl - doch die neue Freiburger Universitätsbibliothek wird ihre Umgebung nicht blenden. Das verspricht das Unibauamt.

Während die Abrissarbeiten an der Universitätsbibliothek voranschreiten, taucht bei der neuen Architektur aus Glas und Stahl die Frage auf: Wird das Sonnenlicht von der Fassade nicht zu stark reflektiert – so, wie man es an Sonnentagen an der Musterfassade beobachten kann, die momentan noch an der oberen Gebäudeecke Belfortstraße/Platz der Universität angebracht ist? Nein, sagt Karl-Heinz Bühler, Leiter des Universitätsbauamts, die Gefahr, dass es blendet, bestehe nicht. Die Testfassade sei nicht repräsentativ. "Das hat noch nicht die endgültige Qualität."

Der klotzige Betonbau aus den 1970er Jahren wird seit Wochen wie ein Kuchen an allen Seiten von Abrissbaggern abgeknabbert und auf ein Kerngerippe reduziert. Aus diesem entsteht anschließend ein völlig neuer Grundriss, der in etwa einem eckigen Fisch ähnelt (siehe Grafik). Das Spannende an dem Entwurf des Basler Architekten Heinrich Degelo: Die Fassaden sollen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ