Neuer Investor

Freiburger Stadtteil Dietenbach steht vorm Durchbruch

Simone Lutz

Von Simone Lutz

Di, 31. Januar 2017 um 19:50 Uhr

Freiburg

Durchbruch in den zähen Verhandlungen um den geplanten Freiburger Stadtteil Dietenbach: Sparkasse und private Eigentümer kooperieren zugunsten des Stadtteils. Eine Enteignung ist vom Tisch.

Anderthalb Jahre hat die Stadtverwaltung daran gearbeitet, am Dienstag präsentierte sie das Ergebnis – und das ist spektakulär: Die Sparkasse springt als Investor ein und will den privaten Grundstücksbesitzern von Dietenbach ihr Land für 64 Euro pro Quadratmeter abkaufen. Zusammen mit der Stadtverwaltung will das Institut dann den neuen Stadtteil entwickeln. Eine Enteignung, mit der die Stadt verkaufsunwilligen Besitzern gedroht hatte, wäre vom Tisch. "Ich halte es politisch für den Durchbruch", so Oberbürgermeister Dieter Salomon.

64 Euro pro Quadratmeter
Rechtsanwalt Thomas Burmeister vertritt 220 der 412 privaten Eigentümer, die die Stadt zur Entwicklung von Dietenbach braucht. Die waren bislang auf ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ