Amtsgericht Freiburg

Liebesbetrüger erbeuten über das Netz knapp 50.000 Euro

Peter Sliwka

Von Peter Sliwka

Sa, 25. Januar 2020 um 13:02 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Eine Verurteilung gegen einen 25-jährigen konnte das Amtsgericht zwar aussprechen, doch die Hintermänner konnten nicht ermittelt werden. Knapp 50.000 Euro hatten sie erbeutet.

Zum analogen Heiratsschwindler, der sich per Zeitungsanzeigen oder auf dem Tanzparkett seine Opfer sucht, hat sich längst ein virtuell auftretendes Pendant gesellt. Darum ging es jüngst in einer Verhandlung vor dem Freiburger Amtsgericht. Virtuelle Heiratsschwindler nehmen in sozialen Netzwerken oder Partnerbörsen Kontakt zu potenziellen Opfern auf und versprechen ihnen die große Liebe. Wird diese erwidert, lässt es der Schwindler zum Schwur kommen: Er täuscht eine Notlage vor und bittet um eine Überweisung.

Ehemaliger Schüler der Fußballschule des SC Freiburg
In sieben solcher Fälle soll ein 25-jähriger ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ