Nasenzwickerle unter Denkmalschutz

Simone Lutz

Von Simone Lutz

Fr, 28. August 2009

Freiburg

Die Stadt will zehn neue Naturdenkmale ausweisen – unter ihnen ein Bergahorn, der "Baum des Jahres", in der Urachstraße

Denkmale sind nicht immer in Stein gemeißelt – manchmal leben sie auch: 127 lebende Naturdenkmale, nämlich Bäume und Baumgruppen, gibt es derzeit in Freiburg. Bis Ende des Jahres werden weitere zehn hinzukommen. Eines von ihnen ist der Bergahorn am Alten Wiehrebahnhof in der Urachstraße, der seit Jahrzehnten zuverlässig Nasenzwickerle, also geflügelte Früchte zum Auf-die-Nase-Kleben, für Kinder produziert, Bienen, Vögel, Ameisen und Schmetterlinge versorgt und Schatten spendet.

Naturdenkmale gibt es in Freiburg schon lange. 1950 wurde das erste ausgewiesen: ein Tulpenbaum in der Goethestraße, der inzwischen gefällt werden musste. Immer wieder machen Bürgerinnen und Bürger Vorschläge, welcher Baum denn ebenfalls Naturdenkmal werden könnte: weil er besonders eindrucksvoll aussieht, sehr alt oder selten ist, ein Stadtviertel prägt oder ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ