Vorschlag

Neue Baugenossenschaft für Dietenbach soll die 50-Prozent-Quote sichern

Sina Schuler

Von Sina Schuler

Do, 02. Mai 2019 um 19:09 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Das Ziel für Freiburgs neuen Stadtteil Dietenbach: 50 Prozent geförderter Wohnraum. SPD, Freie Wähler und FDP im Rat schlagen daher die Gründung der "Freiburg-Genossenschaft" vor.

Mit der Gründung einer Baugenossenschaft wollen die Fraktionen von SPD, Freien Wählern und FDP dafür sorgen, dass die 50-Prozent-Quote für geförderten Mietwohnungsbau in Dietenbach umgesetzt wird. So sollen mindestens 1000 geförderte beziehungsweise preisgebundene Wohnungen entstehen. Die Stadt soll dabei eine zentrale Rolle spielen, ohne selbst Kapitalgeber sein.

"Freiburg-Genossenschaft" (FG) lautet der Arbeitstitel des Konzepts, das die Fraktionen mit André Heuss am Donnerstag vorgestellt haben. Heuss ist Experte in Sachen bezahlbarer Wohnungsbau, hat Genossenschaften in ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ