Vorschlag

Neue Baugenossenschaft für Dietenbach soll die 50-Prozent-Quote sichern

Sina Schuler

Von Sina Schuler

Do, 02. Mai 2019 um 19:09 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Das Ziel für Freiburgs neuen Stadtteil Dietenbach: 50 Prozent geförderter Wohnraum. SPD, Freie Wähler und FDP im Rat schlagen daher die Gründung der "Freiburg-Genossenschaft" vor.

Mit der Gründung einer Baugenossenschaft wollen die Fraktionen von SPD, Freien Wählern und FDP dafür sorgen, dass die 50-Prozent-Quote für geförderten Mietwohnungsbau in Dietenbach umgesetzt wird. So sollen mindestens 1000 geförderte beziehungsweise preisgebundene Wohnungen entstehen. Die Stadt soll dabei eine zentrale Rolle spielen, ohne selbst Kapitalgeber sein.

"Freiburg-Genossenschaft" (FG) lautet der Arbeitstitel des Konzepts, das die Fraktionen mit André Heuss am Donnerstag vorgestellt haben. Heuss ist Experte in Sachen bezahlbarer Wohnungsbau, hat Genossenschaften in ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ