Kommunalpolitik

Neue Bündnisse: So sortiert sich der Freiburger Gemeinderat

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Fr, 11. Juli 2014 um 07:14 Uhr

Freiburg

"Für Freiburg" und "Freiburg Lebenswert", die Grüne Alternative mit "Junges Freiburg" und einem Satiriker: Die Parteienvielfalt im Freiburger Gemeinderat führt zu neuen Zusammenschlüssen.

Ende Juli tagt erstmals der neugewählte Freiburger Gemeinderat. Die 48 Stadträtinnen und Stadträte vertreten 13 Parteien und Gruppierungen – so viele wie noch nie im Stadtparlament. Aktuell geht es um die Frage: Wer koaliert mit wem? Es haben sich alte Bündnisse gefunden, aber auch neue Konstellationen, die vorher nicht unbedingt so erwartet worden waren. Und die Grünen, weiterhin stärkste Fraktion im Rat, verlieren einen langjährigen Partner.

"Wir wollten ein eigenes Profil." Coinneach McCabe Es wird ein Bündnis der Jungen als ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ