Schwabentor

Neue historische Szene in der Zinnfigurenklause

Julia Littmann

Von Julia Littmann

Fr, 01. Juni 2012

Freiburg

Das Neue muss in der Ecke stehen: Dort kommt das Diorama von der Schlacht vor Freiburg am besten zur Geltung. Hunderte Zinnsoldaten treten in dem üppig bestückten Schaukasten auf – als angreifende Truppen und als Verteidiger auf der Freiburger Festung.

Was da am 24. Oktober 1713 im Zuge des spanischen Erbfolgekrieges nach Wochen der Belagerung stattfand, ist zierlich und wenig blutrünstig hinter Glas, in feinster Handarbeit nachgestellt. Der neue Kasten in der Zinnfigurenklause ist makellos, in anderen Kästen spielen sich an einzelnen Figuren Dramen ab.

Denn: der natürliche Feind von Zinnfiguren ist die Zinnpest. Binnen Monaten können die winzigen nicht mal Streichholzschachtelgroßen Figürchen dahingerafft werden. Rund 10 000 solcher Winzlinge stehen in den fast zwei Dutzend Glaskästen der Zinnfigurenklause im Schwabentor. Standhaft stellen sie dort Historie als dreidimensionale Momentaufnahmen nach, die Geschichte der Unterdrückten, wohlgemerkt, in ihrem Kampf für die Freiheit. Jeden ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ