Ursachenforschung

Warum ist die AfD in Weingarten und Landwasser so stark?

lit, sh, dad, mrb, asx, rbx

Von Julia Littmann, Simone Höhl, David Weigend, Marius Buhl, asx & rbx

Di, 15. März 2016

Freiburg

Nirgendwo haben so viele Freiburger AfD gewählt wie in den beiden Stadtteilen Landwasser und Weingarten – die BZ hat vor Ort nachgefragt, warum.

Der Rote Otto, das Wahrzeichen Landwassers, leuchtet am Montag in der Sonne. Sonst strahlen die Roten nicht so. Die SPD hat in allen Stadtteilen verloren, in denen die AfD über 12,5 Prozent kam. In Landwasser erzielten die Neuen im Landtag mit 22,2 Prozent das höchste Ergebnis der Stadt, das zweithöchste hat Weingarten. "Double Trouble" steht auf einem Graffito beim Haus der Begegnung. Am Teich daneben sitzt eine Familie mit einer Trefftüte, am Teichrand hängt ein AfD-Plakat, ein paar Jungs gehen vorbei, die Treppe hoch ins Einkaufszentrum, durch das der Wind fegt und eine Frau einen Rollator schiebt.

"Landwasser ist jahrzehntelang vergessen worden, aber das hat sich geändert", sagt Wolfgang Klinger vom Bürgerverein am Tag nach der Wahl, und zum AfD-Ergebnis: "Ich bin furchtbar erschrocken." Gewinnorientierte Gebäudeeigentümer und eine gewisse Unzufriedenheit mit den etablierten Parteien, das hat zu Unmut geführt, sagt Klinger, aber letztlich ist die einzige Erklärung für ihn die "Hauruckaktion", bei allem Verständnis für die Stadtverwaltung.

Die gab vor drei Wochen bekannt, dass eine Flüchtlingsunterkunft an der Wirthstraße gebaut wird, und fällte gleich Bäume. Was man so hört im Stadtteil, empfanden das wohl manche als Infopolitik mit der Axt. Bei einer Umfrage im Einkaufszentrum geben Bewohner ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ