Problemstadtteil

Weingarten soll eine soziale Anlaufstelle erhalten

Uwe Mauch

Von Uwe Mauch

Sa, 03. Februar 2018

Freiburg

Weingarten soll eine soziale Anlaufstelle erhalten. Das Pilotprojekt will Angebote und Dienste vor Ort bündeln, um Probleme möglichst unkompliziert zu bearbeiten. Damit will die Stadtverwaltung die Chance erhöhen, dass die Menschen die jeweils benötigten Hilfen schnell und direkt bekommen.

FREIBURG. Das ist das Ergebnis eines zweijährigen Prozesses, der ausgelöst worden war durch einen heftigen Konflikt zwischen dem Bürgerverein und dem Forum Weingarten, dem Träger der Quartierssozialarbeit. Der Sozialausschuss des Gemeinderats begrüßte das neue Konzept.

Eigentlich ist es nicht der Job eines Rechtsamtsleiters, sich Gedanken über Sozialarbeit in einem Stadtteil mit vielen Problemen zu machen. Der Streit im Herbst 2015 brachte Matthias Müller in die ungewohnte Rolle. Die Quartiersarbeit des Vereins Forum Weingarten, der 1989 aus einer Bewohnerinitiative entstanden war, stieß auf Kritik des Bürgervereins und auch der Stadtverwaltung: Es polarisiere, stachle gegen das Rathaus auf und kümmere sich nicht um die echten Herausforderungen, von Zwangsheirat bis Gewalt. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ