Account/Login

Wissenschaftswettbewerb

Wie drei "Exzellenz"-Wissenschaftler die Freiburger Universität sehen

Frank Zimmermann
  • &

  • Do, 14. Juni 2012
    Freiburg

     

Forschung de luxe: Was ist durch die Exzellenzinitiative an der Uni Freiburg entstanden? Forscher aus drei Ländern berichten, warum sie nach Freiburg kamen.

Marta Vranas  | Foto: Ingo Schneider
Marta Vranas Foto: Ingo Schneider
1/2
DER ZELLFORSCHER: AURÉLIEN FORGET
Man hört einen Hochschullehrer selten so von seinem Schützling schwärmen wie Prasad Shastri über seinen Doktoranden Aurélien Forget. "Brillant", "spektakulär", ein kreativer Kopf sei der Franzose, sagt der Professor am Zentrum für biologische Signalstudien "Bioss" und Direktor des Instituts für Makromolekulare Chemie der Uni Freiburg. Dem 28-jährigen Doktoranden aus Paris ist so viel Lob peinlich, er verzieht sich ins Büro eines Kollegen.
Wie sein amerikanischer Professor kam Aurélien Forget 2009 nach Freiburg zum Forschungsverbund "Bioss", der 2007 dank der Exzellenzinitiative aus der Taufe gehoben worden war. An der Universität Pierre und Marie Curie (UPMC) in Paris hatte ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar