Perspektivplan

Wie kann Freiburg wachsen, ohne an Lebensqualität zu verlieren?

Simone Lutz

Von Simone Lutz

Mo, 20. April 2015 um 12:37 Uhr

Freiburg

5 Prozent aller Freiburger wohnen sehr dicht, 40 Prozent recht großzügig. Stadtplaner haben erstmals konkrete Daten offengelegt. Dass Freiburg wachsen muss, steht fest. Nur wie, ist die Frage.

Etwa 60 Prozent der Freiburger sind gut versorgt mit Freiräumen in der Nähe, 17 Prozent ganz schlecht. Und: Am dichtesten ist Freiburg am Häuserblock zwischen Schwabentor und Wallstraße. Stadtplaner haben den Freiburger Bürgern jüngst Einblicke in den Perspektivplan gewährt.

Erste konkrete Ergebnisse hatten die Stadtplaner versprochen und einen detaillierten Blick über die gesamte Stadt. Tatsächlich liegen nun Daten vor über die bauliche Dichte Freiburgs, die Einwohnerdichte und die öffentliche Freiraumversorgung, wobei Freiräume höchstens 300 Meter von der Wohnung entfernt sein dürfen.

Dichte versus Freiräume in Freiburg
Wer in Freiburg lebt, ahnt ungefähr, was dabei herauskam. Höher verdichtet und mit wenig Freiraum versorgt sind unter anderem Beurbarung, die Wiehremer Talstraße oder die Ecke ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ