"Wir sind noch nicht entmutigt"

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Fr, 13. Mai 2011

Freiburg

Das Mietshäuser-Syndikat kämpft weiter für den Erhalt der "Kleinrentner"-Wohnungen in Herdern, die Stadtbau will sie abreißen.

Die Baugruppe "Wem gehört die Stadt?", ein Arbeitskreis des Mietshäuser-Syndikats, hält weiterhin an ihren Plänen fest: Sie will die 95 "Kleinrentner"-Wohnungen der Freiburger Stadtbau (FSB) in der Johann-Sebastian-Bach-Straße in Herdern kaufen, obwohl die FSB kein Interesse daran hat. Die Gruppe will dort günstigen Wohnraum erhalten – für Senioren mit niederer Rente, sozial Schwache und Flüchtlingsfamilien. "Wir wollen eine soziale Entmischung in Herdern verhindern", sagt Syndikatsmitglied Stefan Rost.

In den stark sanierungsbedürftigen Wohnungen aus den 1950er Jahren haben bislang ältere Menschen mit niedriger Rente zu einem Mietpreis von zirka 6,50 Euro pro Quadratmeter gewohnt. Die FSB plant den Abriss der Wohnzeilen im Herbst und ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung