Massive Einschränkungen

Freiburger Hauptbahnhof am Wochenende so gut wie abgehängt

Christian Wolf, Simone Höhl

Von Christian Wolf & Simone Höhl

Di, 03. September 2019 um 16:21 Uhr

Freiburg

Die Bahn arbeitet am Wochenende an Gleis und Brücken zwischen Freiburg und Denzlingen. Das hat massive Auswirkung für Reisende: Freiburgs Hauptbahnhof ist von der Rheintalbahn quasi abgehängt.

Die Deutsche Bahn hat für das kommende Wochenende Gleis- und Brückenarbeiten zwischen Freiburg und Denzlingen angekündigt. Die haben massive Auswirkungen für Reisende: Von Samstagabend bis Montagmorgen ist der Freiburger Hauptbahnhof vom Zugverkehr auf der Rheintalstrecke so gut wie abgehängt.

Eingeschränkt ist sowohl der Fern- wie auch der Regionalverkehr, teilte die Deutsche Bahn am Dienstag mit. De facto erreicht ab Samstagabend nahezu kein Rheintalzug mehr den Hauptbahnhof. Alle ICE, EC und IC sowie die RE- und RB-Züge zwischen Basel/Neuenburg und Offenburg werden ab Samstag 18 Uhr über den Freiburger Güterbahnhof umgeleitet (ohne Halt; siehe Info).

Besonders ist diesmal: Die Bahn hat für den Fernverkehr keinen Ersatzhalt in Denzlingen eingerichtet. Dieser Bereich sei ebenfalls von den Arbeiten betroffen, sagte ein Bahnsprecher in Stuttgart auf Nachfrage. In Bad Krozingen im Süden seien Länge und Höhe des Bahnsteigs nicht für die Fernzüge geeignet.

Alle Reisenden des Fernverkehrs müssen also zunächst den Bus des Schienenersatzverkehrs nach Denzlingen oder Schallstadt nehmen, auf die Regionalzüge nach Offenburg beziehungsweise Basel umsteigen, um dort dann den Fernverkehr zu erreichen. Die Reisezeiten verlängern sich dadurch nach Angaben der Deutschen Bahn um etwa eine Stunde, aber teilweise je nach Verbindung auch deutlich mehr.

Kurios: Am Sonntag 7.38 Uhr fährt ein Zusatz-Regionalexpress zur Bundesgartenschau Heilbronn – trotz Baustelle ab Freiburg Hauptbahnhof erst nach Süden über Bad Krozingen und dann via Freiburg Güterbahnhof (kein Zustieg), Emmendingen, Offenburg und Karlsruhe nach Heilbronn.

Die Bahn bittet um Verständnis für die Tiefbauarbeiten. Sie finden am letzten Wochenende der Sommerferien statt – absichtlich, erklärt der Bahnsprecher. "Man versucht Bauarbeiten in den Ferien zu erledigen, weil man da weniger Pendler trifft."
Bauarbeiten: Diese Züge sind betroffen

Fernzüge fahren den Freiburger Hauptbahnhof von Samstag (7. September) 18 Uhr bis Montag ( 9. September) 4.30 Uhr nicht an. Sie umfahren die Stadt auf dem Gütergleis ohne Halt. Fernreisende müssen in Offenburg oder Baden-Baden auf den Nahverkehr umsteigen. Laut Bahn verlängern sich die Reisezeiten um etwa eine Stunde.

Aber auch der Nahverkehr fällt streckenweise aus: Von Samstag 18.15 Uhr bis Montag 1.45 Uhr fallen die RE- und RB-Züge zwischen Denzlingen und Freiburg aus. Es gibt Ersatzbusse, die aber früher abfahren und später ankommen. Morgens und abends verkehren teils zusätzliche Busse ohne Halt in Gundelfingen.

Die RE-Züge von und nach Basel Badischer Bahnhof halten nicht in Freiburg. Sie fahren von Gundelfingen bis Denzlingen und von Schallstadt bis Müllheim bis zu 23 Minuten früher. Einzelne RE-Züge halten nicht in Herdern und St. Georgen.

Ersatzbusse nehmen keine Fahrräder mit

Zahlreiche RB-Züge nach Neuenburg halten nicht in Zähringen, Herdern und Hauptbahnhof. Es gibt Ersatzbusse zwischen Denzlingen und dem Freiburger Hauptbahnhof, die länger brauchen. Die Ersatzbusse halten nicht immer direkt am Bahnhof und nehmen keine Fahrräder mit.

Die Deutsche Bahn bittet um Verständnis und empfiehlt, sich im Internet auf m.bahn.de, in der DB Navigator-App und bei http://www.bahn.de/Reiseauskunft zu informieren.



Mehr zum Thema: