Verkehrsplanung

Freiburger Park-and-Ride-Plätze soll nur noch nutzen können, wer tatsächlich Bus oder Bahn fährt

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Do, 22. September 2022 um 09:59 Uhr

Freiburg

BZ-Abo "2023 geht es so richtig los": Freiburg investiert Millionen, um das Park-and-Ride-System zu verbessern. Die Parkplätze sind meistens voll – allzu oft gibt es aber Fremdbelegungen.

Die Stadt Freiburg will ihr Park-and-Ride-Angebot (P+R) verbessern. So sollen nach und nach alle derzeit neun P+R-Plätze mit einem Informations- und Leitsystem ausgestattet werden. Zudem will die Stadt die Zahl der Parkplätze ausbauen. Und: Wer künftig sein Auto auf einem P+R-Platz parkt, der muss auch nachweisen, dass er nach dem Parken den ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

BZ-Abo -Artikel - exklusiv in Ihrem Abonnement!

Jetzt weiterlesen mit Ihrem kostenlosen Probemonat:

BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • 1 Monat kostenlos testen
Jetzt kostenlos weiterlesen

jederzeit kündbar

Bereits Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.

BZ-Digital Premium 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Digitale Zeitung als BZ-eZeitung und BZ-App
  • Rabatte und Events mit der BZ-Card
  • 1 Monat kostenlos testen
Jetzt kostenlos weiterlesen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung