Amica

Freiburger Verein setzt sich gegen sexualisierte Gewalt als Kriegswaffe ein

Julia Littmann

Von Julia Littmann

Mi, 12. Juni 2019 um 19:29 Uhr

Freiburg

Seit mehr als 25 Jahren steht der Verein Amica für Frauen in Krisenregionen ein. Die rund 120 Mitglieder machen auf Themen aufmerksam, die in der Gesellschaft sonst niemand gerne hört.

Mit einem sperrig getitelten Aktionstag treten die drei Neuen im Team des Vereins Amica auf: Der 19. Juni ist der "Welttag zur Beseitigung sexueller Gewalt in Konflikten". Der rührige Verein veröffentlicht einen Spendenaufruf aus diesem Anlass. Im Gespräch beschreiben alle drei Neuen genau diesen Anlass auch als das zentrale Anliegen von Amica: Schluss mit sexualisierter Gewalt als Kriegswaffe – die in den allermeisten Fällen gegen Frauen eingesetzt wird.

Drei Positionen im Verein sind neu besetzt
Seit Januar ist die Ethnologin Cornelia Grothe, 37, neue ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ