Landgericht Freiburg

Freispruch für 29-Jährigen nach Bombendrohung in der Freiburger Innenstadt

Peter Sliwka

Von Peter Sliwka

Fr, 08. November 2019 um 12:43 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Im Sommer 2018 löste der psychisch kranke Mann einen Großeinsatz der Polizei aus. Jetzt hat das Gericht verminderte Schuldfähigkeit erkannt – und ihn freigesprochen.

Der Mann, der am 30. Juli 2018 einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst hat, ist schuldunfähig. Der 29-Jährige hatte auf der Herrenstraße einen Koffer abgestellt und "Allahu Akbar" sowie "Bombe, Bombe" gerufen. Nun wurde er von der Dritten Großen Strafkammer des Landgerichts vom Vorwurf einer Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung freigesprochen. Aufgrund einer schizoaffektiven Störung sei seine Schuldfähigkeit bei der Tat erheblich vermindert gewesen, daher könne er nicht bestraft ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ