Account/Login

Hans-Bunte-Fall

Freundin des Opfers beschreibt mutmaßliche Gruppenvergewaltigung als "grausam, zum Teil unfassbar"

Joachim Röderer
  • Fr, 12. Juli 2019, 18:45 Uhr
    Freiburg

     

BZ-Plus Im Freiburger Hans-Bunte-Prozess hat eine Zeugin ausgesagt, die mit dem Opfer im "Hans-Bunte-Areal" war. Später soll sie die 18-Jährige gefunden haben – völlig aufgelöst auf einem Parkplatz.

Die Angeklagten im Hans-Bunte-Fall ver...n ihre Gesichter hinter Aktenordnern.   | Foto: Patrick Seeger (dpa)
Die Angeklagten im Hans-Bunte-Fall verbergen ihre Gesichter hinter Aktenordnern. Foto: Patrick Seeger (dpa)
1/2
Als Corinna S. an jenem 14. Oktober morgens um 3 Uhr ihre Freundin auf dem Freiburger Toom-Parkplatz nahe dem mutmaßlichen Tatort endlich wiederfindet, ist sie erst einmal stinksauer – so beschreibt es die junge Frau am Freitag vor dem Landgericht. Stundenlang habe sie nach ihrer Freundin gesucht. Beim Wiedersehen soll die 18-Jährige Corinna S. sofort zur Seite gezogen haben: "Sie sagte: Ich bin vergewaltigt worden", berichtet die 20-Jährige. Als sie das Wort "vergewaltigt" ausgesprochen habe, sei die Freundin weinend ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar