Im Profil

Fünf Jahre Papst Franziskus und das Projekt Wiederaufbau

Julius Müller-Meiningen

Von Julius Müller-Meiningen

Di, 13. März 2018 um 10:27 Uhr

Ausland

BZ-Plus Schon bei seinem ersten Auftritt als Franziskus war klar, dass sich einiges ändern würde: Vor fünf Jahren wurde der Argentinier Jorge Bergoglio zum Papst gewählt – und führte die Kirche in eine neue Ära

Dass sich in der katholischen Kirche einiges verändern würde, war bereits am Abend des 13. März 2013 zu erkennen. "Buona sera", guten Abend, wünschte der frisch gewählte Papst Franziskus den Gläubigen auf dem Petersplatz in bis dahin unbekannter Einfachheit. Der Argentinier Jorge Bergoglio musste sich bei seinem ersten öffentlichen Auftritt als Papst das Vaterunser vom päpstlichen Zeremonienmeister einflüstern lassen, weil er der italienischen Version noch nicht mächtig war. Die Kulisse römischer Perfektion war dahin. Der neue Papst, der erste Jesuit und erste Lateinamerikaner auf dem Stuhl Petri, ließ sich zuerst vom Volk segnen und erteilte dann ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ