GANZ NEBENBEI: Betrübt und bunt

Bernd Fackler

Von Bernd Fackler

Sa, 24. Oktober 2020

Elzach

"Es gibt eine Stille des Herbstes bis in die Farben hinein", so der österreichische Lyriker, Dramatiker und Schriftsteller Hugo von Hoffmannstahl (1874 – 1929). Oh ja, der (Corona-)Herbst 2020 ist stiller also sonst, betrübter, bedrohlich gar, aber bunt immerhin auch. Jetzt werden die Wälder wahrhaft farbenprächtig. Also auf zu einem laubraschelnden Spaziergang, im Elz- und Simonswäldertal gibt es unzählige Möglichkeiten. Und wer ein besonders schönes Herbstbild aus dem "Zweitälerland" fotografiert, darf es auch gerne an die BZ-Redaktion schicken.

Beliebte Touren

Gestern war – Titel "Grüne Winkel in Waldkirch – Parks, Gärten und Straßenbäume im Herbst" mit Edwin Dreher die letzte Stadtführung der Reihe "Waldkirch und Du" in diesem Jahr. Stadtführungen zu verschiedenen Themen mit unterschiedlichen Referenten – eine ausgezeichnete Idee der Waldkircher Werbegemeinschaft, die schnell sehr beliebt war bei Einheimischen und Feriengästen – Fortsetzung 2021!

Bald Bescherung

Ja, dieses eigenartige Jahr geht bald in die Schlusskurve. Und Sie wissen ja sicher: Heute in zwei Monaten ist Heiligabend! Sie wissen sicher auch, dass wir jetzt fragen, was immer alle blödsinnig früh fragen: Was wird denn Ihr Weihnachtsmenü sein? Und: Haben Sie schon alle Geschenke beisammen? "Nö, ich krieg’ meine immer erst am 24. Dezember" hat da mal einer geantwortet. In Elzach jedenfalls hat die Vorweihnachtszeit begonnen, denn für einen "Krippenweg" werden ab sofort Leihgaben gesucht. Ach ja, und für alle Omas, Opas, Onkelchen und Tantchen haben wir auch einen Geschenktipp: Viele Kinder und junge Menschen tragen gerne Masken und freuen sich über eine neue. Aber nicht so eine aus Stoff für fünf Euro, sondern aus Holz für circa 200, 300 Euro – die Elztäler Holzbildhauer sind kompetent, kreativ und haben zur Zeit viel Zeit!

Bitte nachdenken!

Das Heimaträtsel für alle: Was haben die folgenden Personen gemeinsam?

Geburtstag 23. Oktober: Hedwig-Eleonora von Schleswig-Holstein-Gottorp (Königin von Schweden, * 1636), Joseph Alois Graf von Attems-Heiligenkreuz (österreichischer Feldmarschallleutnant und Landkomtur des Deutschen Ordens, *1780), Anni Berger ( Rosenzüchterin, *1904), Edson Arantes do Nascimento = Pelé (brasilianischer Weltklassefußballer, * 1940).

24. Oktober: Alvise Contarini (106. Doge von Venedig, * 1601), Hans Flatterich (deutscher Journalist und Politiker, *1882), Tila Tequila (vietnamesisches Model und Sängerin, * 1981), Bill Wyman (britischer Rockmusiker bei den Rolling Stones, *1936).

25. Oktober: Eva-Christina (Prinzessin von Württemberg-Mömpelgard, *1558) Marie-Jeanne Riccoboni (französische Schauspielerin und Schriftstellerin, * 1713), Fritz Haarmann (deutscher Serienmörder, * 1879), Pablo Picasso (spanischer Maler, Grafiker und Bildhauer, * 1881).

Die Lösung war sicherlich nicht ganz leicht und ist es doch: Sie alle waren niemals im Elz- und Simonswäldertal!

Glas Moscht!

Die Most- und Saftsaison geht nun auch im Elztal langsam, aber sicher zu Ende. Aus diesem Anlass kommen die "Worte zum Wochenende" diesmal vom "Löwen"-Wirt (Senior) aus Oggelshausen am oberschwäbischen Federsee, bei Bad Buchau. Und er sagt Folgendes:

"Ein guter Moscht heilt jeden Schmerz,

er ischt des Schwaben Perle!

Der Wein erfreut des Menschen Herz,

der Moscht den ganzen Kerle!"