Wenig Besucher

Gartenschau-Geschäftsführerin Ulrike Karl über die Reihe Seeleben in Lahr

Mark Alexander

Von Mark Alexander

Mi, 09. Oktober 2019 um 19:10 Uhr

Lahr

BZ-Plus Haben große Open-Air-Veranstaltungen auf dem Landesgartenschaugelände Zukunft? Mark Alexander hat bei Landesgartenschau-GmbH-Geschäftsführerin Ulrike Karl nachgefragt.

Es war ein Stück weit symptomatisch: Die letzte Veranstaltung der Seeleben-Reihe, eine Wassershow, musste am Sonntag aufgrund des Wetters abgesagt werden. Zu den Konzerten am Samstag und Sonntag kamen je nur rund 50 Besucher.

BZ: Die Wassershow am Sonntag wurde abgesagt, weil das Wasser von oben kam. Ist es im Oktober nicht schon zu kühl und nass für große Open-Air-Veranstaltungen im Seepark?
Karl: Wahrscheinlich schon. Im vergangenen Jahr, zum Abschluss der Gartenschau, war das Wetter noch besser. Jetzt war es aber wieder ein typischer Oktober. In Zukunft würde ich Anfang Oktober keine Open-Air-Konzerte mehr planen.

BZ: Wieso wurden die Veranstaltungen dann auf so einen späten Termin gelegt?
Karl: Wir wollten nicht in Konkurrenz zu Veranstaltungen im Parktheater oder in der ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ