Pferd statt Rind in der Lasagne

Pferdemetzger: "Da haben die Menschen was Gutes gegessen"

dpa

Von dpa

Mi, 13. Februar 2013 um 14:27 Uhr

Gastronomie

In Fertigmahlzeiten in Großbritannien, Irland und Italien ist in größerem Stil Pferde- statt Rindfleisch gelandet. Dabei ist Pferdefleisch etwas Gutes, sagt der Pferdemetzger Bert Hobbold.

Vom Fohlenfilet bis zum Pferdeklops: Bert Hobbold (43) von der Ross-Schlachterei "Hobbold" in Recklinghausen sagt im Interview, warum Pferdefleisch hochwertig ist.


BZ: Sie haben einen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ