Prozess

Geldstrafe im Nachbarschaftsstreit – Rechtsextreme bedrohten Familie in Weil am Rhein

Kathrin Ganter

Von Kathrin Ganter

Di, 06. Februar 2018 um 00:01 Uhr

Weil am Rhein

BZ-Plus Ein Nachbarschaftsstreit, der 2016 wohl Probleme mit Rechtsradikalen in Weil am Rhein auslöste, wurde vor dem Freiburger Landgericht verhandelt. Es ging um Sachbeschädigungen und Diebstahl.

Vor knapp einem Jahr wurde ein damals 56 Jahre alter Mann aus Weil am Rhein vor dem Amtsgericht Lörrach wegen Sachbeschädigungen und einem Diebstahl zu 20 Tagessätzen à 40 Euro verurteilt. Die Staatsanwaltschaft legte Berufung ein, weil sie zudem den Tatbestand der Nachstellung gegeben sah. Der Vorsitzende Richter Martin Bellm und zwei Schöffinnen, die den Fall am Montag im Landgericht Freiburg verhandelten, sahen die Kriterien der Nachstellung nicht als erfüllt an, jedoch einen weiteren Fall von Sachbeschädigung und legten als Strafe 30 Tagessätze à 35 Euro fest.

Vermeintliche Folgen des Streits
Die Vorfälle ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ