Bekannte Weiler

Gerold Peper ist viel gereist und doch in der Markgräfler Heimat tief verwurzelt

Monika Merstetter

Von Monika Merstetter

Sa, 22. November 2014 um 00:00 Uhr

Weil am Rhein

Gerold Peper betreute vier Jahre lang die Friedlinger Friedensgemeinde, hatte davor aber schon ein bewegtes Berufsleben hinter sich.

"Mich interessieren einfach zu viele Dinge", dieser Satz zieht sich durch Gerold Pepers Leben von der Schulzeit bis heute. So fiel es dem am 30. Oktober 1941 geborenen Kanderner schon nach dem Abitur 1961 am Hans-Thoma-Gymnasium schwer, sich für einen Beruf zu entscheiden. Im begonnenen Chemiestudium fand er zwar alles wunderbar logisch und klar, aber es gab wenig Raum für ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung