"Schwachstellen ausgenutzt"

Geständnis: Ex-Dekan aus Lahr räumt Betrug ein

Mark Alexander

Von Mark Alexander

Do, 11. Oktober 2018 um 18:02 Uhr

Lahr

Der frühere Lahrer Dekan hat im Mannheimer Betrugsprozess gestanden. Bald soll ein Urteil fallen. Zuhörer aus Lahr sind von den Aussagen des Angeklagten indes nicht überzeugt.

Der ehemalige Lahrer Dekan E. hat am Donnerstag am Landgericht Mannheim ein Geständnis abgelegt. Dabei räumte er ein, kirchliche Organisationen betrogen und das erschlichene Geld privat verwendet zu haben. Die Voraussetzung für eine Verständigung mit dem Gericht ist somit gegeben. Eine Freiheitsstrafe von rund vier Jahren wird wahrscheinlich. Während der Anwalt des Geistlichen ein Umdenken bemerkt hat, waren Besucher aus Lahr am Donnerstag enttäuscht. Sie vermissen ehrliche Reue.

Das sagt der Angeklagte
Allzu viele Worte braucht E. zunächst nicht. Etwa fünf Minuten genügen ihm, dann hat er seine Erklärung verlesen. Das genügt den Richtern nicht. Sie haken nach, wollen wissen, ob er bewusst betrogen hat. Nach einer Pause wird E. am Mittag konkreter. "Ich bin vom richtigen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ