"Kurze Wege von der Forschung zur Anwendung"

Stefan Hupka

Von Stefan Hupka

Sa, 04. Mai 2019

Gesundheit & Ernährung

BZ-INTERVIEW mit Frederik Wenz, Tumorspezialist und Chef des Freiburger Uniklinikums, über Fortschritte in der Krebstherapie.

"Interdisziplinär" nennt sich das Tumorzentrum – was bedeutet das für die Patienten? Das fragte Stefan Hupka den Leitenden Ärztlichen Direktor des Freiburger Uniklinikums, Frederik Wenz.

BZ: Herr Wenz, den Krebs interdisziplinär therapieren, das macht man schon länger. Was ist neu an Ihrer Klinik?
Wenz: Man geht in Deutschland seit etwa dem Jahr 2000 zunehmend interdisziplinär an Krebserkrankungen heran, angefangen mit den Brustzentren. So kann jeder Patient, der in ein zertifiziertes Tumorzentrum kommt, sicher sein, dass sein Fall, auch wenn er zunächst nur ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ