Fettabsaugung

Gesundheitsminister Spahn will seinem Ressort ermöglichen, über Kassenleistungen zu entscheiden

Bernhard Walker

Von Bernhard Walker

Sa, 12. Januar 2019 um 17:12 Uhr

Deutschland

Die Krankenkassen sollen nach dem Willen von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) Fettabsaugungen bezahlen. Allerdings lehnt der Koalitionspartner SPD das Verfahren ab.

Die Krankenkassen sollen nach dem Willen von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) Fettabsaugungen bezahlen. Für viele Frauen sei es psychisch belastend, an einer krankhaften Fettverteilungsstörung (so genanntes Lipödem) zu leiden, sagt der Gesundheitsminister. Deshalb wolle er den Betroffenen schnell helfen. Allerdings lehnt der Koalitionspartner SPD das Verfahren ab, das der Minister vorschlägt, um die Fettabsaugung ("Liposuktion") zur Kassenleistung zu machen. Doch wer entscheidet letztlich, welche Therapie die 110 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ