Das Konzept der Lindenschule steht

Rolf Reißmann

Von Rolf Reißmann

Fr, 06. Oktober 2017

Grenzach-Wyhlen

Vorbereitungen auf Ganztagesbetrieb im kommenden Schuljahr.

GRENZACH-WYHLEN. Eineinhalb Jahre lang dauerten die Vorbereitungen für die Ganztagsbetreuung an der Lindenschule. Jetzt steht das Konzept. Schulleiter Ernst Niepmann und seine Stellvertreterin Kristina Peper stellten es am Donnerstag vor. Wegen der sehr beengten Raumsituation wird die Ganztagsbetreuung stufenweise eingeführt, im kommenden Schuljahr wird sie zunächst den Schülern der 1. und 2. Klassen angeboten, im Jahr darauf den 3. Klassen und ab 2020 können dann die Kinder aller vier Klassenstufen davon Gebrauch machen.

Die Lindenschule wird für den Ganztagsunterricht ein Wahlangebot unterbreiten, das heißt: Eltern und Kinder müssen sich entscheiden, ob sie davon Gebrauch machen oder nicht, kurzfristige Wechsel gibt es dann nicht. An vier Tagen gestaltet die Schule jeweils sieben Stunden, die ausgefüllt werden mit Unterricht und anschließender Beschäftigung. Ab Klasse 2 gehört mindestens eine Stunde Nachmittagsunterricht dazu. Entscheidungsgrundlage war die von der Gemeinde für beide Grundschulen durchgeführte Befragung der Eltern. "Wir haben daraus vor allem den Wunsch erkannt, dass Kinder ihre Hausaufgaben in der Beschäftigungszeit ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ