Die Baustelle sichern dauert ein Jahr

Peter Gerigk

Von Peter Gerigk

Mo, 10. Februar 2014

Grenzach-Wyhlen

In der Kesslergrube werden 160 000 Kubikmeter ausgehoben, auch Schotter unter dem Material / Transport auf dem Wasserweg.

GRENZACH-WYHLEN. Einerseits ist es die Vorfreude auf den Beginn der Aktivität auf der Kesslergrube gewesen, die Roche dazu bewog, den aktuellen Stand seiner die Deponie betreffenden Planung vorzustellen. Andererseits meldete sich die Bevölkerung schon zu Wort, um zu erfahren, was es mit den ersten Arbeiten auf sich hat, erklärte Cornelius Wittal, der für die Kommunikation in Sachen Kesslergrube zuständig ist, beim Ortstermin vergangene Woche.

Roche beruhigte mit seinem Sanierungskonzept insofern, dass daraus hervorgeht, wie intensiv das Unternehmen sich dafür einsetzt, die Belästigung der Bevölkerung durch die Sanierung so gering wie möglich zu erhalten. Entscheidend dabei sind die Wege für den Ab- und Antransport des alten und neuen Füllmaterials. Die zwischen der Deponie und der Bahnlinie verlaufende Köchlinstraße wird dafür nicht verwendet. Sie dient nur der Erschließung des am Sandländeweg ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ