Schiele-Postkarte bringt 2800 Euro

Ralf H. Dorweiler

Von Ralf H. Dorweiler

Di, 23. August 2016

Grenzach-Wyhlen

Bei der jüngsten Versteigerung im Auktionshaus Stade kamen 22 000 Artikel unter den Hammer.

GRENZACH-WYHLEN. Seit drei Jahren ist in Grenzach-Wyhlen ein Auktionshaus ansässig. "Stade Auktionen" ist eines der wichtigsten Auktionshäuser für historische Ansichtskarten. Aktuell hat Geschäftsführer Daniel Stade weiteres Wachstum verkündet, was sich auch in der Gemeinde bemerkbar machen wird: Ein Lager des Auktionshauses wird in die leerstehenden Räume der ehemaligen Markgrafenapotheke einziehen. Bis es so weit ist, werden aber noch ein paar Postkarten ihren Besitzer wechseln. Wie die Egon-Schiele-Postkarte, die bei der jüngsten Fernauktion 2800 Euro einbrachte.

Die Postkarte der Wiener Werkstätte mit der Nummer 290 zeigt das vom Expressionisten Egon Schiele gemalte Porträt einer Frau. Laut Stade wurde die Karte zwischen 1910 bis 1920 in kleiner Auflage gedruckt. Er geht davon aus, dass es vielleicht noch 30 oder 40 dieser Karten gibt. Die Erfahrung zeigt dem Auktionshausleiter, dass ein Mindestgebot von 2000 Euro realistisch ist.

Bei der Auktion, die am Freitagabend endete, handelte ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ