"Überall findet man Spuren"

Eva-Maria Mell

Von Eva-Maria Mell

Sa, 27. April 2013

Grenzach-Wyhlen

BZ-INTERVIEW mit Kurt Paulus über sein Projekt Zeitzeugen Grenzach-Wyhlen, das sogar in Japan Beachtung findet.

GRENZACH-WYHLEN. Kurt Paulus kommt zwar aus dem Saarland, hat Grenzach-Wyhlen aber längst in sein Herz geschlossen. Den Geschichten der Dorfbewohner kann er endlos zuhören und sammelt alte Fotos und Erinnerungen in seinem Internet-Projekt "Zeitzeugen Grenzach-Wyhlen". Im Gespräch mit Eva-Maria Klassen erzählt er, was ihn an der Gemeinde fasziniert – und freut sich, dass er sogar Besucher aus Japan auf seiner Internetseite hat.

BZ: Sie haben das Projekt "Zeitzeugen Grenzach-Wyhlen" ins Leben gerufen. Was bezeugen denn Ihre Zeitzeugen?
Kurt Paulus: Manche reden über ihre Familie oder Herkunft, andere über den Ort, Nachbarn oder die Lebensumstände in Grenzach oder Wyhlen. Früher waren das ja noch zwei getrennte Orte.
BZ: Also ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung