HÄPPCHEN: Der kleine gefüllte Prinz

Claudia Füßler

Von Claudia Füßler

Sa, 13. März 2021

Panorama

Doppelkeks



» Oben Keks, unten Keks, dazwischen eine köstlich süße Creme in der Variante Schoko, Nougat oder Haselnuss: Fertig ist der klassische Doppelkeks.

Pro Kopf werden in Deutschland laut Statista jedes Jahr mehr als vier Kilogramm Kekse verkauft – jeder fünfte davon ist ein Doppelkeks.
» Erfunden hat’s wohl – das zumindest sagt das gleichnamige Unternehmen – der belgische Bäckermeister Edouard de Beukelaer. Der buk schon 1870 Doppelkekse. Der erste runde kam 1946 auf den Markt, damals unter dem Namen "Le petit prince fourré" – der kleine gefüllte Prinz.

De Beukelaers Sohn Edouard II. gründete 1955 eine Keksfabrik im deutschen Kempen und produzierte dort den belgischen Doppelkeks, der seit 1964 Prinzen-Rolle heißt.

Das Prinzip Sandwichkeks funktioniert: Die härteste Konkurrenz kommt mit dem Oreo – weiße Creme in zwei Schokokeksen – aus den USA.