Häuschen mit Verpflegung

Sylvia Sredniawa

Von Sylvia Sredniawa

Mo, 11. Mai 2020

Gutach im Breisgau

Gemeinde Gutach hängt Meisenkästen in Eichen auf.

GUTACH (sre). In verschiedenen Grünanlagen der Gemeinde Gutach wurden in den vergangenen Wochen 15 Vogelhäuschen, die bei der Lebenshilfe angefertigt wurden, aufgehängt. Standorte sind vorzugsweise Eichen, erläutert Florian Schindler vom Gemeindebauhof. Die Nistkästen mit recht kleinem Einflugloch werden gern von Meisen angenommen. Und diese haben die Raupen des Eichenprozessionsspinners auf dem Speiseplan. Angebracht wurden die Kästen mit Alunägeln, die den Bäumen – anders als Kupfer- und Stahlnägel – nicht schaden.

Erstmals in diesem Jahr habe man die Nistkästen auch katalogisiert und führe ein Verzeichnis, ob sie bewohnt sind. Im Herbst werden sie dann geputzt und können über den Winter zum Beispiel von Fledermäusen zwischengenutzt werden. "Wir versuchen immer mehr auf öffentlichen Flächen auch an die Natur zu denken", sagt Markus Adam. Unter anderem wurde nahe des Gutacher Friedhofs eine Blühwiese angelegt. Auch Streuobstwiesen und weitere Obstbaumpflanzungen entwickeln sich gut und haben eine regelrechte Fangemeinde, wenn es um die Früchte geht. Mit diesen Maßnahmen hoffe man auch, die Bevölkerung zu ähnlichem zu animieren. Schließlich werde auf der anderen Seite ja auch sehr viel bebaut, wo nichts mehr wachsen kann.

Ebenfalls neu ist, dass für junge Bäume in den kommunalen Park- und Gartenanlagen und auf den Friedhöfen 20 Gallonen aufgestellt wurden, die die Bäumchen nach und nach mit Wasser versorgen.