Heilwasser für St. Blasien

Do, 04. Januar 2001

Südwest

Die Bohrungen für ein Radonbad im Stadtteil Menzenschwand sind erfolgreich abgeschlossen.

ST. BLASIEN (jc). Die Bohrungen nach radonhaltigem Wasser im Krunkelbachtal bei Menzenschwand, am Fuße des Herzogenhorns am Feldberg, sind erfolgreich abgeschlossen. Unmittelbar nach der Bohrung hatte das Wasser zwar noch nicht den notwendigen Radongehalt für ein Heilwasser. Doch am Dienstag ist eine zweite Probe genommen worden, bei der alles darauf hinweist, dass sie die erforderliche Menge Radon enthält.

Den ersten Anlauf zu einem Kurbad in Menzenschwand gab es 1970. Senator Burda schlug damals ein Kurgebiet mit 1800 Gästebetten vor. Kur- und Hotelgebäude sollten zwischen den Ortsteilen Hinterdorf und Vorderdorf entstehen. Die dafür gegründete Kurbetriebs GmbH ging aber bereits 1974 in Konkurs. Es folgten Klagen gegen die Stadt, die angeblich durch Nichtbearbeitung des Bebauungplanes das Kurgebiet verhindert und dadurch zum Konkurs der Kurbetrieb-Firma ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ