Account/Login

Bericht eines Besuchers

Heinrich Pommerenke wird im Gefängnis sterben – was macht das mit dem Serienmörder?

  • Sa, 10. März 2007, 00:00 Uhr
    Südwest

     

47 Jahre: Kein Deutscher sitzt länger im Gefängnis als Heinrich Pommerenke. Er ist ein Mörder. Aber ist das alles? Was macht lebenslange Haft aus einem Menschen?

Heinrich Pommerenke 1960 im Schwurgericht Freiburg   | Foto: ard
Heinrich Pommerenke 1960 im Schwurgericht Freiburg Foto: ard
Der Knast riecht dumpf, nach Staub und ein bisschen nach Tod. Doch zum Tode verurteilt haben sie ihn nicht. Nur zum Sterben. Also runter vom Bett, die verbliebenen Haare noch einmal nach hinten gekämmt und los. Trainingsanzug aus blaugrüner Baumwolle, braune Slipper. Im Fernsehen ist das der Aufzug der Verlorenen. Hier ist es: auch egal. Hier ist er eine Nummer auf einer Akte, an einer Zellentür. Er hat Besuch. Nur nichts vergessen, die Brille, die Sudoku-Rätsel, die Tabellen für die Fußballwetten. Hertha hat 0:5 verloren. Das wird er Ernst Ergenzinger gleich mal erzählen.
Damals, bei seinem Prozess, hat er zum Richter gesagt: "Vor Ihnen sitzt der Teufel." Die Leute nannten ihn das Ungeheuer vom Schwarzwald. Er leugnet nicht, er ist ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar