Account/Login

Nachruf

Held wider Willen: Zum Tod von Neil Armstrong

Jens Schmitz
  • Mo, 27. August 2012, 00:00 Uhr
    Ausland

     

BZ-Plus Ernst, bescheiden und weltfremd: Neil Armstrong, der erste Mann auf dem Mond, ist tot. Durch seinen "kleinen Schritt" schrieb er Raumfahrtgeschichte.

Armstrongs Schatten auf der Mondoberfläche.  | Foto: nasa
Armstrongs Schatten auf der Mondoberfläche. Foto: nasa
Angeblich war ihm der Satz erst unterwegs eingefallen. "Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, ein riesiger Sprung für die Menschheit." Als der US-Astronaut Neil Armstrong im Juli 1969 als erster Mensch den Mond betrat, schrieb er Geschichte. Eine halbe Milliarde Menschen verfolgten auf der Erde das haarsträubende Landemanöver und die ersten unbeholfenen Schritte, die Kommandant Armstrong und sein Kollege Buzz Aldrin unternahmen. "Es war besonders und einprägsam", sollte der Weltraumpionier 2012 in einem seiner seltenen Interviews mit dem australischen Fernsehen sagen, "aber es war nur für einen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar