Hohberg rechnet mit hohem Defizit

Reiner Beschorner

Von Reiner Beschorner

Fr, 29. Januar 2021

Hohberg

Gemeinde steht eine Mehrverschuldung um rund 2,9 Millionen bevor / Gebührenerhöhungen werden nicht ausgeschlossen.

. Rechnungsamtsleiter Christof Kaiser sieht die Gemeinde Hohberg im neuen Haushaltsjahr vor große Herausforderungen gestellt. Die aktuelle wirtschaftliche Lage und stark rückläufige Prognosen verhindern den Haushaltsausgleich. Der Kämmerer rechnet bis Ende 2021 mit rund 1,5 Millionen Euro Defizit, wie er im Gemeinderat informierte.

Den Einnahmen von knapp 20,9 Millionen Euro stehen Ausgaben von etwas über 22,3 Millionen Euro gegenüber. Der Fehlbetrag von etwa 1,5 Millionen Euro könnte sich jedoch um das aus dem Jahr 2020 erwartete positive Ergebnis von 800 000 Euro verringern, hofft Christof ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 8 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung