Ihre Hoheit winkt aus einem Mostfass

Petra Wunderle

Von Petra Wunderle

Mo, 17. Februar 2020

Rheinfelden

Bei Königinnenempfang in Karsau gab’s für Patrizia I. eine Miniaturversion ihres Umzugswagens und jede Menge Geschenke.

RHEINFELDEN-KARSAU (pmü). Das Geheimnis ist gelüftet und Moschtbirekönigin Patrizia I. freut sich riesig: Beim traditionellen Königinnenempfang am Freitag haben die Wagenbauer ihrer Hoheit eine Miniaturausgabe des Königinnen-Wagens 2020 überreicht. Es ist ein schöner Wagen, der die Verbundenheit mit der Karsauer Fasnacht, demonstriert.

Bei Umzügen wird die Königin in einem großen Mostfass sitzen und den Menschen zuwinken. Auf dem Fass ist eine Krone und den Wagen schmücken noch Körbe gefüllt mit Zutaten, aus denen man Most macht. Und der wird dann beim grenzüberschreitenden Umzug an die Besucher verteilt, wie einer der Wagenbauer verriet. Groß war auch die Gästeschar, die beim Königinnenempfang der Narrenzunft Karsau mit dabei war. Patrizia I. wurde nicht nur von Oberbürgermeister Klaus Eberhardt mit einem Geschenk überrascht, die Vertreter aller Karsauer Vereine und Fasnachtscliquen – aus Minseln waren die Frosche und aus Rheinfelden die Zunft mit dabei – erwiesen ihr die Reverenz. Der SV Karsau ließ sich nicht lumpen und überreichte eine selbstgebackene Torte, gemacht von Jörg Wendt.

Seit 1986 gibt es diesen Empfang in der Gemeindehalle, zuvor empfing die Moschtbirekönigin ihre Gäste in der Zunftstube, im Feuerwehrraum oder daheim. Das war zeitlich und finanziell sehr aufwendig.

Dem besonderen Anlass entsprechend ist auch das Buffet: Traditionell wird Anfang Dezember eine Karsauer Sau geschlachtet und zu Blut-, Leber- und Bratwurst sowie Speck, Leberwurst und Schmalzaufstrich fein verarbeitet. Der Hausmetzger heißt Benny Brugger, ihm zur Seite stehen gestandene Männer aus dem Elferrat. Dazu gibt’s – wie könnte es anders sein – Most aus Steinkrügen, den sich die Gäste am Freitag schmecken ließen.

Zunftmeister Dennis Räuber indes freut sich schon auf das nächste Karsauer Highlight und sprach zur Moschtbirekönigin: "Patrizia, wir sind stolz auf dich, halte durch. Ich bin überzeugt, dass der Narrenmarkt für dich und uns alle eine ganz tolle Sache wird".

Ehrungen: Patrizia I. verteilte viele Jahresorden an die Karsauer Narren. Verdienst-Orden gab es für die langjährige Verbundenheit zur Karsauer Fasnacht für Iris Frommherz und Dirk Brombach (Bettlerkuchihexen), Andreas Bohsung und Michael Neumann (Michelclique) sowie Holger Höpfl (Moschtbireclique), je 30 Jahre; 20 Jahre dabei sind Markus Forster (Füürgeister), Kerstin Patzner (Bettlerkuchihexen) und Simone Schmidt (Michelclique).