Ihringen

Beim Aktionstag für Inklusion in der Kaiserstuhlhalle wurden Berührungsängste abgebaut

Kai Kricheldorff

Von Kai Kricheldorff

Sa, 15. Oktober 2016

Ihringen

Beim Aktionstag für Inklusion in der Kaiserstuhlhalle in Ihringen ging es vor allem darum, bei den Besuchern Berührungsängste abzubauen.

IHRINGEN. Sie kommt in Gang, die Bürgerbewegung für Inklusion, die Christina Clement als Inklusionsbeauftragte für Gottenheim, Ihringen und Vogtsburg ins Leben gerufen hat. Bei der Aktion "Begegnung Barriere" in der Ihringer Kaiserstuhlhalle wurde ein vielversprechender Anfang gemacht, um bestehende Hürden und Berührungsängste zwischen Menschen mit und solchen ohne Behinderung abzubauen.

Den Alltag bewältigen
Unterstützt von der Jugendabteilung des Turnvereins Ihringen und mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband Südbaden, dem Verein Lebensraum für alle und dem Rollstuhl-Hockey-Team des RSC Breisgau Beasts als Partner zeigte die Inklusionsbeauftragte auf, wie es ist, mit einem Handicap durchs Leben zu gehen und den Alltag zu bewältigen. Dabei wurde deutlich: Menschen mit Einschränkungen sind meist sehr aktiv und einfallsreich beim Entwickeln von Strategien, mit denen sie die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ