Feuchtgebiet

Naturschützer: Moor zwischen Wasenweiler und Gottenheim ist bedroht

Bianka Pscheidl

Von Bianka Pscheidl

Fr, 13. August 2010 um 15:10 Uhr

Ihringen

Naturschützer schlagen Alarm: Sie fordern, die Riedflächen zwischen Gottenheim und Wasenweiler unter Schutz zu stellen. Das am Oberrhein einmalige Moor sei akut bedroht – unter anderem vom geplanten Weiterbau der B 31 West.

IHRINGEN-WASENWEILER. Deshalb hat der Landesnaturschutzverband (LNV) nun beim Regierungspräsidium Freiburg beantragt, das weitläufigen Gebiet unter Schutz zu stellen. Zu schaffen machen ihm nach Ansicht der Naturschützer der durch einen niedrigen Grundwasserstand verursachte Torfschwund und der geplante Weiterbau der B 31 West mitten durch diese Landschaft.

Im Vorfeld des Antrages hatte sich der Arbeitskreis Freiburg-Kaiserstuhl des LNV intensiv mit dem Wasenweiler Ried beschäftigt und akribisch Daten zur Pflanzen- und Tierwelt zusammengetragen. Dabei sei der Wert des Moores immer deutlicher geworden. "Die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ