Im "Goldenen Hahn" hat es gefunkt

Irene Bär

Von Irene Bär

Do, 12. September 2019

Kippenheim

IM PORTRÄT: 1968 haben sich Rosalinde und Franz Klem in Schmieheim kennengelernt – vor 50 Jahren haben sie geheiratet.

KIPPENHEIM-SCHMIEHEIM (ib). Rosalinde und Franz Klem feiern am heutigen Donnerstag ihre goldene Hochzeit. Kennengelernt haben sich die beiden Anfang August 1968 im "Goldenen Hahn" in Schmieheim.

Sie half damals hinter der Theke aus, er kam mit seinen Freunden als Gast. Die junge Frau gefiel ihm gleich, "sie war eine Schöne", sagt Franz Klem heute. Um sie einladen zu können, sagte er, er habe Geburtstag. Sie nahm die Einladung wahr und war von seiner "lustigen und unterhaltenden Art" angetan. Es war Liebe auf den ersten Blick, sagen Beide. Die Hochzeit fand ein gutes Jahr später statt, am 12. September 1969. Im selben Jahr kam das erste ihrer vier Kinder zur Welt.

Für seine Frau ist der gebürtige Kippenheimer Franz Klem nach Schmieheim gezogen. Das Haus ihrer Eltern haben die beiden im Laufe der Jahre umgebaut. Zum Garten hat sich Franz Klem eine Werkstatt eingerichtet. Die beiden mussten viel arbeiten, weshalb wenig Zeit für Vereine war. Rosalinde Klem malte viele Bilder. Sie mag Musik und singt gerne, früher turnte sie. Heute bleibt es wegen der Gesundheit beim Laufen.

Franz Klem baute früher Modellflieger und hielt Bienen, war auch in einem Imkerverein. Gemeinsam flogen die beiden früher gerne in den Urlaub. "Die Türkei war unser zweites Zuhause", sagt Franz Klem. Gesundheitsbedingt bleiben sie heute auf dem Boden und verreisen innerhalb Europas.

Die gemeinsamen Reisen und die viele Arbeit sind die wenigen Dinge, die die Beiden teilen. "Vielleicht ist es das Rezept für eine glückliche Ehe", scherzt Rosalinde Klem; beide legen großen Wert darauf, dass jeder seine eigenen Hobbys hat. Höhen und Tiefen gab es natürlich auch. "Das gibt’s in 50 Jahren immer", sagen die Zwei, die sich auch gerne mal liebevoll necken.

Ihr Wunsch für die Zukunft: "Dass wir beide noch ein paar schöne Jahre zusammen haben."

Zur Person: Rosalinde Klem, geborene Keck, kam am 7. Mai 1952 zur Welt. Sie ist Konditorin und arbeitete nach der Hochzeit und der Geburt der Kinder in Teilzeit, so weit das möglich war. Seit 2005 ist sie in Frührente. Franz Klem wurde am 1. Juni 1947 geboren und ist gelernter Elektroinstallateur. 40 Jahre lang arbeitete er als Betriebselektriker bei der Firma Richard Stiehler in Lahr, seit dem Jahr 2011 ist er in Rente. Rosalinde und Franz Klem haben vier Kinder und sechs Enkel.