Literatur

Im Schopfheimer Museumskeller gibt es zum zweiten Mal den "Neustart Kultur"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 09. September 2021 um 17:57 Uhr

Schopfheim

In den Museumskeller wird am 16. September zur zweiten Auflage der Literaturreihe eingeladen. Diesmal zu Gast: Die Schriftstellerin Claudia Scherer und der Autor Jochen Weeber.

Neustart Kultur im Museumskeller Schopfheim – Claudia Scherer und Jochen Weeber gestalten den zweiten Abend: Im Rahmen des vom baden-württembergischen Schriftsteller Verbandes VS initiierten Corona-Hilfsprogramms "Neustart Kultur" werden Claudia Scherer und Jochen Weeber am Donnerstag, 16. September, von 20 Uhr an im Museumskeller den zweiten Abend gestalten. Moderieren wird der in Kürnberg lebende Germanist und Historiker Volker Habermaier, Präsident des Hebelbundes Lörrach.

Claudia Scherer ist in Schopfheim keine Unbekannte

Claudia Scherer ist in Schopfheim keine Unbekannte, war sie doch sowohl mit schwäbischen Texten schon an der Internationalen Schopfheimer Mund-Art Literatur-Werkstatt präsent als auch mit standarddeutschen in der Reihe der Bibliothekslesungen. Sie ist in Wangen im Allgäu geboren und aufgewachsen, lebte nach dem Lehrerstudium von Deutsch und Kunsterziehung sowie einem Praktikum in Frankreich in Berlin, wo sie als taz-Fotoredakteurin und als Buchhändlerin arbeitete.
Die Veranstaltung wird nach den geltenden 3G-Richtlinien durchgeführt. Daher wird um Anmeldung gebeten (bis 13. September an [email protected] oder 0162/64 57 421), da nur eine begrenzte Anzahl von Gästen zugelassen werden kann. Menschen aus einem Haushalt dürfen zusammensitzen. Beginn ist 20 Uhr, der Eintritt kostet 10 Euro, für Bewirtung wird gesorgt.

Seit über 20 Jahren ist sie freie Schriftstellerin und Künstlerin und wohnt wieder in ihrer Heimatstadt Wangen. Ihr Werk umfasst inzwischen mehr als 20 Titel, sowohl Prosa als auch Lyrik, teilweise in schwäbischer Mundart. Einige der Bücher hat sie mit eigenen Illustrationen bereichert. Zuletzt erschienen die Erzählbände "Das Tor zum Nie" und "Der Gruß – ein Vaterbuch", die Bände "Lyrisches Duo" und "Gangart" mit Gedichten und Zeichnungen und drei Biografien. Sie ist Herausgeberin des Buches "Heimat - poetisches Wunder". Mehrfach wurde sie mit Stipendien ausgezeichnet, unter anderem vom "Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg".

Jochen Weeber hat eine Poesie-Kabine erfunden

Jochen Weeber, in Vaihingen an der Enz geboren und aufgewachsen in Sersheim, studierte Sonderpädagogik an der Hochschule in Ludwigsburg/Reutlingen. Nach mehreren Jahren als Lehrer arbeitet er seit 2002 als freier Autor. Er veröffentlichte mehrere Bücher, Hörspiele sowie Einzelbeiträge in Zeitungen, Zeitschriften und im Rundfunk. Seine Kinderbücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Einige Jahre war er Mitherausgeber der Literaturzeitschrift LIMA und arbeitete im Vorstand des Bundesverbandes junger Autoren.

Er ist Erfinder der Poesie-Kabine "Der Autormat" und Musiker in der Chanson-Folkpop-Band "Tristan Vox". Jochen Weeber lebt seit 1995 in Reutlingen. Zuletzt erschienen sind der Erzählband "Herr Lundqvist nimmt den Helm ab", die Kurzgeschichtensammlung "Das Wiehern der Seepferdchen" sowie mehrere Kinderbücher.

Weitere Info: http://www.claudia-scherer.de www.jochenweeber.de