Account/Login

Fragen und Antworten

Impfdurchbrüche sind selten - und die Infektionsgefahr nach Corona-Impfung gering

Katharina Meyer und dpa

Von & dpa

Mi, 01. September 2021 um 20:01 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Meldungen über sogenannte Impfdurchbrüche sorgen für Verunsicherung. Zwar ist eine neue Infektion bei der Delta-Variante möglich, Experten betonen aber den hohen Schutz der Impfstoffe.

In Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtu...ßig getestet werden, sagen Virologen.   | Foto: Matthias Balk (dpa)
In Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen sollten auch Geimpfte regelmäßig getestet werden, sagen Virologen. Foto: Matthias Balk (dpa)
1/2
Vollständig gegen Corona geimpft und trotzdem erkrankt: Die Zahl solcher Fälle steigt – das verunsichert viele Menschen. Doch derartige Infektionen sind kein Zeichen dafür, dass die Spritzen nicht wirken, wie Experten betonen. Auch Geimpfte können ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar