Fragen und Antworten

Impfdurchbrüche sind selten - und die Infektionsgefahr nach Corona-Impfung gering

Katharina Meyer und dpa

Von Katharina Meyer & dpa

Mi, 01. September 2021 um 20:01 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Meldungen über sogenannte Impfdurchbrüche sorgen für Verunsicherung. Zwar ist eine neue Infektion bei der Delta-Variante möglich, Experten betonen aber den hohen Schutz der Impfstoffe.

Vollständig gegen Corona geimpft und trotzdem erkrankt: Die Zahl solcher Fälle steigt – das verunsichert viele Menschen. Doch derartige Infektionen sind kein Zeichen dafür, dass die Spritzen nicht wirken, wie Experten betonen. Auch Geimpfte können aber unter Umständen andere anstecken. Fragen und Antworten zu den Impfdurchbrüchen.
Was genau versteht man unter einem Impfdurchbruch?
Das Robert-Koch-Institut (RKI) definiert ihn als Covid-19-Erkrankung, die trotz ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung