Engpass

Impfstofflieferung für den Kreis Lörrach wurde kurzfristig zurückgezogen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 25. November 2021 um 10:26 Uhr

Kreis Lörrach

Kurzfristig bekommt der Landkreis Lörrach weniger Impfstoff als erwartet. Das hat Auswirkungen auf das Impftermin-Management. Die Impfkampagne soll dennoch am 27. November starten.

Die Vorbereitungen der Impfkampagne laufen weiter auf Hochtouren. Nun war angekündigt, die ersten Termine für die kommende Woche online anzubieten. Die ursprünglich zugesagte Impfstofflieferung für die kommenden Impfaktionen wurde jedoch kurzfristig zurückgezogen, teilt das Landratsamt mit. Stattdessen sei die Lieferung einer kleineren Menge angekündigt worden.

Diese Änderung hat Auswirkungen auf das Impftermin-Management, das zunächst organisatorisch und technisch für die Terminbuchungen umgestellt werden muss. Die Herausforderung liegt darin, dass einerseits nun weniger Terminbuchungen möglich sind und andererseits die jeweiligen Impfstoffe für unterschiedliche Personengruppen empfohlen werden. Derzeit steht die Leitung des Impfteams daher mit weiteren Lieferanten im Kontakt, um kurzfristige Impfstofflieferungen zu organisieren.

Am Start der Impfkampagne am 27. November wird weiter festgehalten. Derzeit ist jedoch davon auszugehen, dass zunächst weniger Impfstoff als angekündigt zur Verfügung stehen wird. Sobald die ersten Termine freigeschaltet sind, wird über die bekannten Kanäle informiert.