Feuer

In der Himmelreichstraße in Schopfheim brennt ein Wohnhaus ab

nic, gtr

Von Nicolai Ernesto Kapitz & Kathrin Ganter

Fr, 02. April 2021 um 16:43 Uhr

Schopfheim

Ein Feuer hat am Karfreitag in der Himmelreichstraße ein Wohnhaus zerstört. Drei Menschen wurden dabei leicht verletzt. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf die Nachbargebäude verhindern.

Der Brand brach gegen 15.45 Uhr aus. Es waren Feuerwehren aus Schopfheim und den Teilorten sowie aus Maulburg und Zell im Einsatz, zusätzlich das Rote Kreuz, die Polizei und das Technische Hilfswerk.



Um kurz vor 16 Uhr am Karfreitagsnachmittag schallten die Sirenen durch die Stadt. Aus einem Wohnhaus im Hinterhof des Viertels zwischen Himmelreich-, Oberfeld- und Breslauer Straße quoll weithin sichtbarer Rauch in den Frühlingshimmel, Flammen schlugen aus dem Dach. Die Feuerwehr Schopfheim rückte mit voller Mannschaft aus, auch die Feuerwehr-Abteilungen aus den Ortsteilen bis hoch nach Gersbach wurden alarmiert. Nach einer ersten Lagesondierung wurde die Drehleiter aus Zell angefordert. "Es war in den Anfangsminuten schwierig, weil die Zugriffswege definiert werden mussten", sagte Schopfheims Gesamtwehrkommandant Steffen Hofmann angesichts der Tatsache, dass das Haus schwer zugänglich ist und die Feuerwehr sich in dem verwinkelten Quartier erst einmal den richtigen Zugang verschaffen musste.

Feuerwehr sperrte Straßenzüge ab

Die Feuerwehr sperrte die angrenzenden Straßen ab, der Verkehr wurde umgeleitet. Atemschutztrupps begleiteten drei Menschen ins Freie, die sich in dem Haus aufgehalten hatten. Ebenso wurden Tiere gerettet, darunter ein Hund und eine Katze. Die Sanitäter des Roten Kreuzes kümmerten sich um die Verletzten.

Die Drehleitern aus Schopfheim und Zell bezogen Stellung in der Himmelreich- und in der Breslauer Straße und nahmen den Brand von oben in die Zange. So gelang es den Feuerwehrleuten, das drohende Übergreifen des Feuers auf das direkt angrenzende Nachbargebäude zu verhindern. Der Brand war gegen 16.30 Uhr unter Kontrolle, die Feuerwehr brach das Dach auf, um an mögliche übrige Brandherde heranzukommen. Auch Schopfheims Bürgermeister Dirk Harscher war zum Brandort geeilt. "Wichtig ist, dass niemand schwer verletzt wurde", sagte Harscher, selbst aktiver Feuerwehrmann.

Ursache wird noch ermittelt

"Es hat ein Haufen Unrat im Innenhof angefangen zu brennen", so Steffen Hofmann in einer ersten Einschätzung zur Brandursache. Der brennende Unrat, darunter wohl auch trockenes Holz, setzte den hölzernen Dachstuhl des Hauses in Brand. Was genau das Feuer ausgelöst hat, ist derzeit noch unklar. Die Polizei ermittelt. Zur Schadenshöhe ist noch nichts bekannt.