Strengere Corona-Regeln

In Freiburg gilt von Montag an Inzidenzstufe 2

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

So, 18. Juli 2021 um 18:57 Uhr

Freiburg

Es hat sich angedeutet: Weil die Inzidenz in Freiburg seit fünf Tagen kontinuierlich über 10 liegt, hat das Gesundheitsamt Stufe 2 angeordnet. Strengere Regeln treten damit in Kraft.

In der Stadt Freiburg gilt ab Montag die Inzidenzstufe 2. Das hat das Gesundheitsamt am Sonntagabend mitgeteilt. Seit 14. Juli und somit an fünf hintereinander folgenden Tagen ist die Sieben-Tages-Inzidenz von zehn Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten worden. Damit treten einige strengere Regelungen in Kraft. Das betrifft Kontaktbeschränkungen im privaten Bereich sowie private und öffentliche Veranstaltungen. Für Gastronomie, Hotellerie, Einzelhandel oder Freizeiteinrichtungen ändert sich nichts.
Bei einem Inzidenzwert zwischen 10 und 35 gilt unter anderem:

– Die Kontaktbeschränkungen werden von derzeit maximal 25 Personen nun wieder auf vier Haushalte und maximal 15 Personen beschränkt. Kinder dieser vier Haushalte und bis zu fünf weitere Kinder bis einschließlich 13 Jahre zählen nicht mit. Ebenfalls nicht mitgezählt werden Geimpfte sowie Genesene.

– An privaten Veranstaltungen wie Geburtstags-, Hochzeitsfeiern und Ähnlichem dürften dann statt maximal 300 Personen nur 200 teilnehmen. Immer gilt: Bei Feierlichkeiten in geschlossenen Räumen ist ein 3-G-Nachweis (getestet, geimpft oder genesen) nötig, bei Festen komplett im Freien nicht.

– Öffentliche Veranstaltungen: Im Freien maximal 750 Personen (statt 1500), ab 200 Teilnehmern mit Maskenpflicht. In geschlossenen Räumen sind maximal 250 Teilnehmer zugelassen (statt 500). Es kann auch 20 Prozent der Kapazität belegt werden ohne 3G (bisher 30 Prozent) – oder 60 Prozent mit 3G.

– Bei der Gastronomie sind die Diskotheken besonders betroffen. Die müssen bei einer Inzidenz über 10 geschlossen bleiben. Außerdem ist das Rauchen im Innenraum untersagt – was hauptsächlich Shisha-Bars trifft.

– Bei Wettkampfveranstaltungen im Sport sind im Freien nur 750 Personen (statt zuletzt 1500) erlaubt, ab 200 Personen besteht Maskenpflicht. In geschlossenen Räumen sind maximal 250 Personen zugelassen – oder maximal 20 Prozent der Kapazität ohne 3G oder 60 Prozent der Kapazität mit 3G.

Mehr zum Thema: