Gesetzliche Rentenversicherung

Ist die Flexi-Rente sinnvoll?

Jörg Buteweg

Von Jörg Buteweg

Fr, 15. Februar 2019 um 18:41 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Andreas Schwarz von der Rentenversicherung spricht sich im Interview mit der BZ für einen flexiblen Übergang in den Ruhestand aus.

Zum Jahreswechsel ist ein ganzes Paket an Reformen in der gesetzlichen Rentenversicherung in Kraft getreten. Andreas Schwarz, der Chef der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg, vermisst aber eine langfristige Perspektive. Mit ihm sprach Jörg Buteweg.
BZ: Herr Schwarz, Verbesserungen bei der Mütterrente, Reform der Erwerbsminderungsrente, Haltelinien für Rentenniveau und Beitragssatz – jede Menge Veränderungen in der Rentenversicherung.
Schwarz: Es freut mich für die Frauen, die vor 1992 Kinder erzogen haben, dass diese Leistung nun stärker gewürdigt wird. Allerdings kritisieren wir als Rentenversicherung, dass die Beitragszahler diese Verbesserung bezahlen müssen. Die sogenannte Mütterrente sollte eigentlich aus Steuermitteln finanziert werden. Bei der Erwerbsminderungsrente ist der Gesetzgeber über das Ziel hinausgeschossen. Unter bestimmten Umständen stellt man sich mit einer Erwerbsminderungsrente besser als mit einer abschlagsfreien Altersrente nach 45 ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ