Gefahr im Gebüsch

Jäger erklären, was Autofahrer nach einem Wildunfall tun sollten – und was nicht

Beatrice Ehrlich

Von Beatrice Ehrlich

Mo, 19. August 2019 um 21:16 Uhr

Auto & Mobilität

BZ-Plus Zum Bremsen ist es oft schon zu spät, wenn Wild plötzlich vor dem Auto auftaucht – und es kommt zum Crash. Die Jäger Klemens und Benedikt Keller aus Schliengen erklären, was dann zu tun ist.

Wer öfter in waldigen Gegenden mit dem Auto unterwegs ist, weiß um die Gefahr von aufgeschrecktem Wild, das urplötzlich im Scheinwerferlicht auftauchen kann. Zum Bremsen ist es dann oft schon zu spät. Autofahrer darüber aufzuklären, was im Falle eines Wildunfalls zu tun ist, haben sich Klemens und Benedikt Keller, Jagdpächter des Jagdreviers Hertingen Nord bei Liel, vorgenommen.

Was für Klemens und Benedikt Keller als passionierte Jäger und Naturschützer ein recht häufiger Anblick ist, bekommen die meisten anderen Menschen seltener zu Gesicht: Rehe, Hirsche, Wildschweine in freier ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ